Michael Dell

Michael DellUS-amerikanischer Unternehmer und Gründer des PC-Herstellers Dell Inc.

Der US-amerikanische Unternehmer vollzog eine beispiellose Karriere, die ihn innerhalb der Kommunikationsrevolution zum zweitgrößten Hersteller von Computern werden ließ. Ein in der Jugend erwecktes besonderes Interesse für elektronische Informationssysteme, machte den findigen Jungunternehmer binnen Kurzem zum reichsten Mann von Texas. Dank seines spezifischen Vertriebsmodells feiert Michael Dell seitdem mit dem nach ihm benannten Unternehmen beachtliche Geschäftserfolge auf dem nordamerikanischen und europäischen Computermarkt.

Michael Saul Dell wurde am 23. Februar 1965 in Houston (Texas, USA) als Sohn einer Mittelstandsfamilie geboren.

Bereits in seiner Jugend entwickelte er ein großes Interesse für elektronische Medien. Nach der Schule nahm er 1983 auf Wunsch des Vaters – eines Kieferorthopäden – ein Medizinstudium an der University of Texas auf. Er widmete sich jedoch mehr dem Eigenvertrieb günstig erstandener IBM-Rechner als den Studien. 1984 gab er das Medizinstudium ganz auf, um nun seine eigene Firma im texanischen Austin zu gründen.

Im Jahr 1985 begann Dell eine eigene Hardware-Produktion aufzunehmen. In seinem zweiten Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen, das seit 1987 als „Dell Computer Corporation“ firmiert, bereits einen Umsatz von 34 Millionen US$. Die besondere Absatzmethode der Firma beruht auf einem Direktvertriebssystem, das bei minimalem Aufwand für Lagerhaltung und Versand maximalen Gewinn ermöglicht.

Im Jahr 1988 erfolgte die Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft, in der Dell die Funktionen des Chairman und des Chief Executive Officer wahrnimmt. 1989 heiratete Dell die Geschäftsfrau Susan Lieberman, mit der er zwei Töchter bekam. Im Zuge der Bedeutungszunahme von Internet und E-Commerce ist die Produktion von Dells Unternehmen seit Mitte der 1990er Jahre flexibel auf die individuelle Kundennachfrage ausgerichtet worden.

Die Klientel setzt sich vorwiegend aus hochkarätigen Geschäftskunden in aller Welt zusammen. Dabei bedient die „Dell Computer Corporation“ den europäischen Markt ab 1990 vom irischen Limerick aus. In Deutschland galt sie inzwischen als drittgrößter Computer-Anbieter. Mitte der 1990er Jahre ermöglichte der Einstieg ins Notebook-Geschäft eine enorme Umsatzsteigerung.

Dell wurde 1990 zum Unternehmer des Jahres gekürt und 1993 als bester Chief Executive Officer des Jahres ausgezeichnet. 2004 rangierte Dell unter den reichsten Menschen der Welt mit einem Vermögen von 13,0 Milliarden US-Dollar auf Platz 18. Im Oktober 2005 gab die amerikanische Zeitschrift Forbes erneut die Liste der reichsten Menschen der Welt heraus: Demnach rangierte Dell bereits auf Platz 4.

Dell wechselte zur Hauptversammlung am 16. Juli 2004 von der Geschäftsführung in den Aufsichtsrat und übernahm dessen Vorsitz. Sein bisheriges Amt als CEO gab Dell an Kevin Rollins ab. Eine Industrieweite Rückrufaktion von rund vier Millionen SONY-Laptop-Batterien wegen Brandgefahr trug zu einem Rückgang der Gewinne bei. Am 31. Januar 2007 übernahm Michael Dell wieder den Posten als CEO.

(Quelle: Who’s who)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Biografie, Die reichsten Menschen der Welt, Wirtschaftspersönlichkeit

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: